Hinrunden- Bilanz 2017

SV Niederau 1891 e.V. Abt. Tischtennis

Hinrunden- Bilanz 2017

Hinrunden- Bilanz 2017
Es ist nicht gerade einfach die richtigen Worte zu fassen. Man könnte es kurz machen…alle 3 Mannschaften spielen eine Liga/ Klasse zu hoch ABER (!) das würde die Leistung der Spieler keinesfalls widerspiegeln! Gehen wir der Reihe nach:
1. Herren
Als Aufsteiger aus der 1. Kreisliga war es von vornherein schwer im Bezirk Fuß zu fassen. Die Situation wurde nicht besser als wir nach monatelangen Aufruf um Spielerverstärkung suchten sie jedoch nur bedingt fanden. Der Stuttgarter Udo Schwendt (ehem. Niederau) „opferte“ sich aus Liebe zum alten Verein. Es war jedoch klar das es nur maximal 3 Einsätze geben wird und nur für eine Halbserie Bestand hat. Es hat uns sehr gefreut über diese Bekenntnis zu uns Sachsen, ein herzliches Dankeschön dafür ins Schwabenländle! Der Mannschaft gelang es gerade EIN Mal in Stammbesetzung antreten zu können. In allen anderen Begegnungen musste auf Ersatz zurückgegriffen werden, das stimmte traurig aber wir mussten damit rechnen. Wichtig in erster Linie war jetzt der Zusammenhalt und die „Spielfreude“ aufrecht zu erhalten. Es wurden dabei beachtliche Ergebnisse erzielt allein das letzte Punktspiel gegen TTV Dresden 2007 mit einer 7:9 Niederlage oder auch das Eröffnungsspiel gegen Stahl Coswig mit selbigen Ergebnis. Man war nah dran aber es reichte nicht. Somit belegt unser Flaggschiff den letzten Tabellenplatz der Bezirksklasse Staffel 4. Für die Rückrunde konnte kein neuer Spieler gefunden werden somit war man auf die eigenen Reihen angewiesen um ein Zurückziehen der Mannschaft aus dem Ligabetrieb zu verhindern. Auch wenn es bis zum Saisonende noch ein wenig hin ist, einen Direktabsteiger wird es nach dem Rückzug von SG Miltitz nicht geben. Somit ist ein Relegationsplatz schon sicher falls der Wunsch auf Bezirk bestehen bleibt.
Es spielen: Wolff – Gerhardt – Schumann – Schwendt – Vogt – Gläser
2. Herren
Auch hier sind wir als Neuling in der 2. Kreisliga an den Start gegangen. Um es vorweg zu nehmen, in der Aufsteigerbesetzung wäre vieles einfacher gewesen. So aber gingen 2 Spieler des 4er- Teams in die Erste und konnten natürlich nicht gleichwertig ersetzt werden. Nun war auch klar, Klassenerhalt ist oberstes Ziel. Gleich nach den ersten Begegnungen kam jedoch der nächste Rückschlag, mit Karsten Oehmigen fiel verletzungsbedingt ein wertvoller Spieler aus und mußte mit Ersatz bis zum letzten Punktspiel kompensiert werden. Es rächte sich promt denn außer einen Unentschieden (gegen Großenhain) kam nichts Zählbares mehr heraus. Zu groß war die Lücke zur übrigen Konkurrenz. Mit einer Niederlage gegen den unmittelbaren Kontrahenten MSV 08 waren dann auch die letzten Hoffnungen von Bord. Bleibt der willenskräftigen Mannschaft zu wünschen, dass ihr Kapitano bald wieder mit von der Partie ist und man so noch einmal angreifen kann!
3. Herren
Ja man muss ihnen einfach Respekt zollen! Zum einen sind sie stets einsatzbereit wenn es um höherklassigen Einsatz geht zum anderen haben auch sie (nach dem Aufstieg vor 2 Jahren) nun auch wichtige Leistungsträger abgeben müssen. Das spiegelt sich natürlich auch im Ligaalltag der 2. Kreisklasse wieder. In fast jedem Spiel ist man Außenseiter und kämpft um noch so wertvolle Einzelpunkte. Im 4. Spiel gelang es dann, endlich der erste Doppelpunktgewinn (gegen TTF 7.) Der 2. „Paukenschlag“ sollte gegen TTF 6. gelingen jedoch verlor man die Partie mit 6:8 und bleibt somit bis zur Winterpause auf den 2 Punkten sitzen. Alle anderen Partien wurden deutlich verloren.
Es spielen: Krüger – Kahraß – Vogel – Hoffmann – Handreack – Mieth – Vass – Witschel – Woye – Boeck – Riedel
Bleibt nun nur noch zu sagen:
„Willst du Niederau ganz oben seh´n, musst du nur die Tabellen dreh´n“ (bitte mit Humor sehen 😉 )
Den Mannschaften erst einmal eine frohe und besinnliche Weihnachts (Aus)- Zeit gewünscht, um dann im Januar mit Vollgas durchzustarten!
Unserer lieben Fangemeinde auch schon einmal an dieser Stelle die besten Wünsche zum Weihnachtsfest übermittelt, bleibt uns treu und weiterhin am (Zelluloid)- Ball!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.